immibulienverwaltung-freiburghausverwaltung-freiburg

Mietkaution richtig vereinbaren.

Wann muss der  Mieter eine Kaution zahlen?
Der Mieter muss nur dann eine Kaution zahlen, wenn im Mietvertrag eine mietkaution-vereinbarensolche Sicherheit vereinbart  worden  ist.  Haben Sie vergessen, die Kaution in den Vertrag aufzunehmen, können zwar nachträglich eine Vereinbarung aufsetzen, aber der Mieter kann dies ablehnen.

Wie viel Kaution darf der Vermieter maximal verlangen?
Drei Monatsnettokaltmieten. Als Nettokaltmiete  bezeichnet  man  die  Miete ohne  die monatliche Vorauszahlung für die Heizkosten und sonstige Betriebskosten. Wenn  laut  Mietvertrag  zum  Beispiel  600  Euro Kaltmiete vereinbart ist, kann der Vermieter 1800 Euro verlangen.


Manchmal will der Mieter die gesamte Kautionssumme nicht zahlen? Darf er das?
Ja,  eigentlich  dürfen Sie, als Vermieter  zunächst  nur  eine Rate  verlangen und  diese  auch  erst  zu  Beginn des Mietverhältnisses, also bei Einzug und Übergabe der Schlüssel. Der Mieter darf die Kaution in drei Monatsraten zahlen.


Ist es gesetzlich vorgeschrieben, wie die Kaution angelegt werden muss?
Nein. Sie können mit dem Mieter frei vereinbaren, wie das Geld angelegt werden soll und ob Sie oder er ein Konto dafür eröffnen. Meist will der Vermieter, dass das Geld auf sein Konto kommt. Dann ist er verpflichtet, die Kautionssumme  auf  einem  Sparkonto mit dreimonatiger Kündigungsfrist anzulegen, und zwar getrennt von seinem Vermögen. Das Konto bekommt einen Vermerk, damit  kein  Gläubiger  an  das  Geld  kommt, wenn der Vermieter pleitegeht.


Achten Sie beim Verkauf der Immobilie, das Sie ein Nachweis besitzen über die Kautionübergabe!
Beim  Auszug  wird  der Mieter  die  Summe  zunächst vom Käufer der Immobilie verlangen. Kann  er  beim  Käufer  der  Immobilie nichts erreichen, darf er die Kaution vom alten Eigentümer  fordern.  Und  zwar  auch dann, wenn Sie  beim Verkauf der Immobilie die Kaution tatsächlich weitergegeben haben.


Wann müssen Sie dem Mieter die Kaution zurückzahlen, wenn er auszieht?
Es gibt keine feste Frist. Sie müssen die  Kaution  samt  Zinsen  zurückzuzahlen, es sei den, Sie haben noch Ansprüche, also wenn zum Beispiel noch Betriebskostennachforderung möglich ist. Gibt  es  keine  offenen  Streitpunkte  zwischen Ihnen beiden, sollten Sie die Kaution schon wenige Wochen nach Auszug zahlen. Dürfen Sie als Vermieter während der Mietzeit auf die Kaution zugreifen? Nur, wenn Sie eine Forderung gegen den Mieter haben, die er nicht bestreit oder die ein Gericht festgestellt  hat.   Anschließend  muss  der Mieter die Kaution  wieder  auf den alten Betrag auffüllen.

hausverwaltung-freiburghvw@dukart-immobilien.de